Einträge von S

Perspektive – neues Stadtteilzentrum Südvorstadt

Nach der Entwicklung und Sanierung des teilweise einsturzgefährdeten Bestandsgebäudes Bahnhof Bautzen haben sich die Projektentwickler der Firma Hentschke seit 2015 auch intensiv mit der Entwicklung der angrenzenden Außenräume beschäftigt. In der Folge wurde ebenso das südlich angrenzende Güterbahnhofsgelände betrachtet. Die städtebauliche Dimension des Projektes als auch die mit der teilweisen Umgestaltung des Güterbahnhofareals bedingten nachlaufenden […]

Auch das gibt es!

Bautzner Landratsamt betrachtet ausgebrannte Hentschke-Baumaschinen als mögliches Umweltrisiko … WEITERLESEN

Nicht jeder Andersdenkende ist Reichsbürger

Jörg Drews: „Wir brauchen mehr Toleranz und Debattenkultur“ Bautzen, 22. Januar 2021. Eine Debatte auf Basis von Fakten fordert Jörg Drews, Mitglied im Rat der Stadt Bautzen und engagierter Unternehmer. Nicht jeder, der eine andere Meinung vertritt, sei ein Umstürzler, nicht jeder, der sich kritisch äußert, sei ein Reichsbürger. Die ständige Diffamierung müsse ein Ende […]

Morddrohung, Gewalt und Ungerechtigkeit als Mittel der (kommunal)politischen Auseinandersetzung?

Eine persönliche Erklärung: Am Vormittag des 22. Dezember 2020 erhielt mein Unternehmen einen Drohanruf. Wortlaut: „Die Sachsensau Drews wird sterben.“ Ich nehme diese Drohung ernst. Sie gilt mir persönlich, meinem kommunalpolitischen Engagement und meinen Aktivitäten für die Stadt Bautzen sowie für die Region Ostsachsen. Dass in der Drohung auch gleich alle Sachsen beleidigt werden, zeigt, […]

Netzfunde und Beachtenswertes…

Die Autorin Doreen Kirsche hat im Internet ein Gedicht veröffentlicht, in dem die Gedanken und Gefühle zur derzeitigen Situation gut wiedergegeben sind… Hoffnungslicht Das Leben bremst, zum zweiten Mal, die Konsequenzen sind fatal, doch bringt es nichts, wie wild zu fluchen, bei irgendwem die Schuld zu suchen, denn solch wütendes Verhalten wird die Menschheit weiter […]

Leserbrief: Rückmeldung zum Artikel „Wutbürger an der B96“ vom 6. Juli 2020

Großpostwitz, den 17. August 2020 Werter Herr Leber, vor lauter Kopfschütteln über Ihren schlecht recherchierten, völlig einseitig überzogenen, pervers anmutenden und mit unwahren Schlussfolgerungen gepflasterten Artikel „Wutbürger an der B96“ bekomme ich kaum ein Wort auf die Tastatur gehämmert. Als gelernter „Ossi“ komme ich nur zu einer schlussfolgernden Zusammenfassung: Wir sind hier alle gleich dumm, […]